*
social-menu
blockHeaderEditIcon
Logo
blockHeaderEditIcon
Michael Strachowitz | Beratung | Training | Coaching
Videokurs-Block1
blockHeaderEditIcon

Herzlich willkommen beim Video-Coaching mit Michael Strachowitz!

Videokurs-Block10
blockHeaderEditIcon

Video 3: E³ - Der Antrieb

Antrieb: So kommen Sie ins Handeln!

Jetzt geht es um das Thema „Antrieb“, also die Antwort auf die Frage, was uns ins Handeln bringt. Denn Erfolg ist das Ergebnis zielgerichteter Aktivitäten, das Erledigen vieler kleiner Teilaufgaben. Das kann manchmal ganz schön anstrengend sein.

Solange diese Impulse nicht aus uns selbst, sondern von außen kommen müssen, z.B. durch einen Vorgesetzten, handeln wir widerwillig. Es wird uns an Begeisterung und Inspiration fehlen – wir tun es, weil wir müssen. Wer etwas muß, fühlt sich als Opfer – keine gute innere Ausgangssituation um Außergewöhnliches zu leisten.

Deshalb brauchen wir etwas, das uns von innen heraus bewegt. Etwas, das uns dazu bringt, das Notwendige zu tun, also die Ursachen für die gewünschten Ergebnisse zu setzen.


Wir brauchen ein starkes Motiv

Sie und ich tun nichts ohne Grund. Nur sind uns diese die meiste Zeit nicht bewusst. Die meisten unserer täglichen Aktivitäten führen wir routinemäßig aus, gesteuert von unbewussten Gewohnheiten, die wir uns einst zugelegt haben. Wir agieren sozusagen auf Auto-Pilot. Aber als wir damit begonnen haben, gab es einen Grund für diese neu entwickelte Gewohnheit.

Ihre Aufgabe: Finden Sie also Ihre Motive heraus!

  • Was bringt Sie zum Handeln?

  • Das Gegenteil ist aber mindestens genauso wichtig, vielleicht sogar noch wichtiger:

  • Was bremst Sie? Was hindert Sie daran, das eigentlich Notwendige zu tun?

Die Grundmotivation ist bei den meisten Menschen ähnlich: Weg vom Unangenehmen, hin zum Angenehmen. Weg vom Schmerz, hin zur Lust. Leid vermeiden, Freude erleben. Den eigenen Vorteil suchen, Nachteile verhindern. Doch was bedeutet das konkret für Sie selbst?

Finden Sie heraus, welche Punkte es in Ihrem Leben sind, die Freude auslösen oder die Sie quälen. Schreiben Sie eine detailliert Liste:

Was soll in mein Leben kommen?

Was wollen Sie vermeiden?

So lernen Sie Ihre Blockaden kennen. So bauen Sie Antrieb auf. Selbsterforschung ist ein wichtiges Element auf dem Weg zum Erfolg!


Wünsche sind oft die Vorstufe Ihrer Ziele

Beginnen Sie also mit einem Wunschzettel, so wie ihn Kinder zuweilen vor Weihnachten niederschreiben. Dabei kann Ihnen die Frage helfen: „Was müsste alles an Dingen, Personen, Erlebnissen und Erfahrungen in mein Leben kommen, damit ich sagen kann „Jetzt geht es mir gut?“ Fragen Sie sich aber auch bei jedem dieser Punkte: „Warum wünsche ich mir das? Was ist der Wunsch hinter dem Wunsch?“

Belassen Sie es aber nicht beim Wünschen! Erst wenn Sie Ihre Wünsche in klare Ziele umwandeln, entsteht die Kraft zur Verwirklichung. Wünsche ohne klaren Entschluss zur Umsetzung lullen uns ein, lassen uns in Träume flüchten, aus denen wir schließlich ziemlich unglücklich erwachen. Laden Sie Ihre Wünsche mit der eindeutigen Absicht zur Verwirklichung auf.




Machen Sie daraus ein klares Ziel!

Ein Ziel braucht allerdings bestimmte Eigenschaften, damit es uns zum Handeln bringt. Damit es dafür taugt muss es:

konkret, messbar, zeitlich definiert und schriftlich formuliert sein!

Bleiben Sie jedoch flexibel - vielleicht gibt es ja für Sie etwas viel geeigneteres als das, was Sie sich zum Ziel gesetzt haben? Denken wir nicht oft viel zu klein und engstirnig? Vertrauen wir wirklich darauf, dass alles möglich ist? Bitte bedenken Sie: Jedes Ziel ist immer auch eine Begrenzung!

Schreiben Sie also hinter jedes Ziel, das Sie formulieren, Zusätze wie: „… oder etwas besseres!“, „…oder mehr!“
Ihr schriftlich formuliertes Ziel könnte also zum Beispiel lauten:

„Ich erziele aus meinem Geschäft in einem Jahr ein monatliches Einkommen von € 5.000,-  - oder mehr.“
„Ich fahre spätestens in zwei jahren einen weißen MercAudiPorsch 400 mit allen Extras – oder etwas besseres.“


Konkrete Ziele tun eine Menge für Sie

Sie geben Ihnen Orientierung, fördern Ihre Konzentration, stärken Ihr Selbstvertrauen und machen Sie zuversichtlich. Es lohnt sich also, in Zielen zu denken und sich jeden Tag mit den eigenen Zielen zu beschäftigen.

Und nun zum nächsten Schritt! Es gilt, das Ziel so in sich einzupflanzen, dass es die Rolle des Autopiloten übernimmt, der bisher auch all die anderen Routinen und Verhaltensweisen gesteuert hat – nicht immer zu unserem Besten. Am besten funktioniert das, indem Sie Ihre Vorstellungskraft trainieren. Versetzen Sie sich mehrmals täglich in den gefühlsmäßigen Zustand, als hätten Sie das Ziel bereits erreicht.

F ü h l e n  Sie, wie es sein wird, wenn Sie die Sache besitzen, den Zustand oder die angestrebte Situation erleben. Das gibt Ihnen Power – und zwar auf Dauer!

Um Spannung und Handlungsimpulse in Ihnen dauerhaft aufrechtzuerhalten, denken Sie aber auch immer wieder einmal an das Gegenteil: Wie wird mein Leben in 10 Jahren aussehen, wenn ich nichts unternehme, wenn ich einfach so weitermache? Schauen Sie sich auch das ehrlich furchtlos an! Denn die meisten Ihrer Mitmenschen verbringen ihr Leben in der Warteschleife – und erreichen nichts. Sie denken und tun jeden Tag das gleiche und hoffen, dass sich ihr Leben irgendwie schon zum Besseren ändern wird. Schon Einstein hat uns darauf hingewiesen, dass das der größte Irrsin ist…

Wenn Sie jetzt auch noch Unterstützer finden, kann Sie kaum noch etwas davon abhalten, Ihre Ziele zu erreichen. Suchen Sie sich einen Menschen Ihres Vertrauens, einen „Verbündeten“, der Sie unterstützt, bestätigt, ermutigt und auch einmal tröstet. Das kann auch jemand sein, der sich selbst auf dem Weg zu einem attraktiven Ziel begeben hat, ein Sportskamerad sozusagen. Aber seien Sie sorgfältig bei der Auswahl Ihres Sparring-Partners! Nicht alle wollen Ihren Erfolg.

Bei allen anderen Personen schweigen Sie am besten, wenn es um Ihre Ziele geht! Plaudern Sie Ihr Ziel bitte nicht überall hinaus. Damit provozieren Sie nur Neider und  Skeptiker. Schaffen Sie sich keine mentalen Gegner, die in ihren Gedanken und Gefühlen gegen Sie arbeiten.

Denn das steht fest: Eines Tages ist Ihr Erfolg sowieso nicht mehr zu übersehen. Eines weiß ich ganz genau: Wenn Sie Ihr Ziel denken und fühlen können, dann werden Sie es auch erreichen!

Videokurs-Block6
blockHeaderEditIcon

Workbook zum Kurs

- Download-

Den Video-Kurs in Textform
kannst Du als pdf jetzt

hier herunterladen!

Videokurs-Block12
blockHeaderEditIcon

So geht´s weiter!

+++ JETZT HANDELN! +++

Sie können erlerntes sofort die Tat umsetzen?

Dann erledigen Sie JETZT!! die folgenden Aufgaben, die Ihnen heute in dem Video gestellt wurden, nehmen Sie sich die Zeit!

Hier nochmals die wichtigsten Punkte:

  1. Finden Sie Ihre Motive heraus. Was bringt Sie zum Handeln? Das Gegenteil ist aber mindestens genauso wichtig, vielleicht sogar noch wichtiger 
  2. Was bremst Sie? Was hindert Sie daran, das eigentlich Notwendige zu tun?​
  3. Was soll in mein Leben kommen? 
  4. Was wollen Sie vermeiden? 
  5. Formulieren Sie klar messbare Ziele!

​Nehmen Sie dazu jetzt Zettel und Stift in die Hand und erledigen Sie die o.g. Punkte schriftlich!

Viel Spass dabei und bis zum nächsten Video

Ihr Michael Strachowitz

Footer-01
blockHeaderEditIcon

Kontakt | Anfahrt
 

Telefon: 07937 - 80 33 151
E-Mail: info@strachowitz.com

Adresse: Jagstblick 9/1

74677 Dörzbach  
Deutschland

Footer-03
blockHeaderEditIcon

100% Content aus der Praxis für Deinen Geschäftsaufbau und Deinen persönlichen, sowie wirtschaftlichen Erfolg:


 

Mit diesem Newsletter erreichst Du Deine Ziele 
im Network-Marketing noch einfacher und schneller!
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail